Startseite
  Über...
  Archiv
  NEWS!!!!!!!
  Die BESTEN sprüche!!!!!
  Gerüchteküche : )
  Wochenendplanung
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/chaos-queens

Gratis bloggen bei
myblog.de





so ihr lieben, ich wollte doch mal das mit den phasen der prüfungsvorbereitung hier in blog stellen, was ich dann auch gleich mal mache... ihr dürft euch ncih wundern, aber is recht lang.... VIEL SPAß BEIM LESEN!!!  und ihr müsst wirklich mal drauf achten.... das passt wirklich 100%ig zu zumindest meiner situation bezüglich des lernens....

 

Die 8 Phasen der Prüfungsvorbereitung
1. Die Diesmal-beginne-ich-rechtzeitig-Phase


Am Anfang der Planung sind die Schüler/Studenten ziemlich optimistisch. Immerhin besteht die Aussicht, dass mensch wenigstens dieses Mal auf sinnvolle und systematische Weise arbeitet. Obwohl er um keinen Preis der Welt bereit ist, gleich an die Arbeit zu gehen, rechnet der Schüler/Student in dieser Phase fest damit, dass der Arbeitswahn irgendwann spontan über ihn kommt. Bald.


2. Die Ich-werde-gleich-was-tun-Phase

Der Zeitpunkt für einen wirklich frühzeitigen Beginn ist nun verstrichen. Die Illusion, diesmal ein perfektes Timing hinzukriegen schwindet. Parallel dazu wird der Druck, anzufangen intensiver. Aber die Deadline ist noch nicht in Sicht. Gleich geht's los.


3. Die Was-soll-ich-nur-tun-wenn-ich-jetzt-nichts-tue-Phase

Während die Zeit ungenutzt dahinzieht, hat sich die Frage eines rechtzeitigen Beginns endgültig erledigt. Diese Hoffnung ist dahin - dafür kommen Visionen. Der Schüler/Student malt sich aus, wie es wäre, wenn die Klausur/Prüfung über Nacht abgeblasen oder -noch besser- verschoben würde, ohne dass irgendwer gemerkt hätte, dass er schon wieder nicht in die Hufe gekommen ist. Er beruhigt sich mit der Vorstellung, in mörderischen Nachtschichten alles bisher Versäumte nachzuholen - demnächst! Er entwickelt eine komplizierte Ausreden-Logistik. Trotzdem: Noch könnte er die Vorbereitung termingerecht abschließen.


4. Die Ich-tue-jetzt-was-anderes-Phase

Fast alle Schüler/Studenten beginnen in diesem Stadium mit hektischen Aktivitäten, die alles Mögliche betreffen, nur nicht die Vorbereitung. Sie setzen alle ihre angesammelten Kräfte daran, den Schreibtisch endlich vollständig zu säubern. Sie nehmen sich längst abgelegter Arbeiten an. Sie füllen ihre Zeit mit Dingen, die ihnen wirklich unangenehm sind - bloß, um die Klausur-/Prüfungsvorbereitungen zu verdrängen.


5. Die Ich-hab'-auch-ein-Recht-auf-Freizeit-Phase

Der Emotionshaushalt des Schülers/Studenten ist nun äußerst fragil. Einerseits ist es ihm gelungen, sich selbst zu belügen. Andererseits wachsen die Schwierigkeiten bezüglich der Zusammenfassung mit jeder Stunde. In dieser Phase neigt der Schüler/Student zu tollkühnem Eskapismus: Angesichts all der Anforderungen, die an ihn gestellt werden, manifestiert sich nun das Gefühl, mindestens einmal ein Recht auf Freizeit und Vergnügen zu haben. Die Prüfung, redet er sich ein, ist bloß ein Klacks, wenn er sich vorher erstmals was gönnen kann. Jetzt fahren die Schüler/Studenten erst mal nach Hause, gehen ins Kino oder betrinken sich vorsätzlich.


6. Die Es-ist-immer-noch-etwas-Zeit-Phase

Obwohl er sich nach diesen Vergnügungen schuldig fühlt, und obwohl ihm der Boden jetzt jeden Moment unter den Füssen wegzubrechen droht, setzt der Schüler/Student immer noch auf Zeit. Er ist allerdings sicher, dass er demnächst in einen geradezu tierischen Arbeitsrausch verfallen wird. Jetzt konzentriert er sich darauf, Zwischenergebnisse
vorzutäuschen. "Ja, ja, ich bin mittendrin.." ist in dieser Phase sein Standardsatz.
Nebenfronten werden eröffnet. "Ich bin gerade auf einen interessanten Aspekt gestoßen..", versucht er den Mitstudenten weiszumachen.


7. Die Mit-mir-stimmt-etwas-nicht-Phase

Gleichzeitig plumpst er jetzt in tiefe Depressionen. Die Klausur-/Prüfungstermine sind zum Greifen nahe - aber unser Schüler/Student hat so gut wie nichts in der Hand. Selbstvorwürfe und Selbstzweifel holen ihn ein. Er ist überzeugt, dass ihm einfach fehlt, was alle anderen aufweisen können: Disziplin, Mut, Grips!


8. Der Showdown - Die panische Phase

An diesem Punkt muss der Schüler/Student seine Entscheidung treffen: Das sinkende Schiff verlassen oder bis zum Ende durchhalten. Der Druck ist so groß, dass er es nicht mehr aushält, auch nur eine einzige weitere Sekunde auf Kosten der Vorbereitung zu verlieren. Sämtliche Fremdeinflüsse werden ausgeschaltet. Der Schüler/Student wäscht sich
nicht mehr, verweigert die Nahrungsaufnahme, meidet die Wirtschaften und unterdrückt
den Pinkelzwang. Ohne Wenn und Aber wirft er sich jetzt in die Schlacht. Energiehormone werden in Extradosierungen ausgeschüttet. Die Arbeit geht voran. Die Gewissheit, die Klausur/Prüfung doch noch durchstehen zu können ist da. Die Arbeit ist schwierig und schmerzhaft - dennoch gerät der Student nun in die euphorische Phase. Es ist genau dieser Rausch, den er eigentlich sucht. Das Gefühl, es gerade noch einmal zu schaffen. Dazu das Bewusstsein, in Besitz von Riesenkräften zu sein: Seht, das Ergebnis ist gar nicht so schlecht! Erst recht, wenn man bedenkt, dass keine Zeit mehr war. Ein anderer hätte das in der vorgegebenen Zeit auch nicht besser hingekriegt.


und geil oder!? also ich finds klasse, weils wirklich komplett alles so beschreibt wies wirklich ist ^^

2.11.07 17:06


Werbung


das ist ja wohl mal in jedem falll die reine wahrheit..mann kann es fast mit den 10 geboten vergleichen...hahahahahahahaha... aber es trifft eindeutig vor..ich befinde mich auch gerade im zwiespalt bio zu lernen oder auf eingebung zu hoffen..hahahahaha....erstmal gehn mer ja heute abend fort...also von daher is da ja auch keine zeit....die hanna
3.11.07 17:26


Heeej hooooooo

Hier ist ja mal voll tote Hose, aber sowas von voll x)  (wer errät den film? x) )

mir ist grade langweilig, also freu ich mich eine Runde auf nächsten Samstag und schreib hier mal wieder rein. Zwischenzeitlich muss ich aber immer mal den Kalle von meinem Bein ziehen oder die Tastatur vor ihm retten xD

Der schafft mich, ich mach drei Kreuze wenn der groß genug ist um im gesamten Haus rumlaufen zu können xD Ich hoff mal das er dann nich ständig an mir hochklettert xD Aber er ist so süüüüß wenn er denn dann endlich mal schläft : ) zum fressen : )

Naja ich bin dann auch schon wieder weg, noch ne Runde Katerle bespaßen xD

Tschüssi

(Ich hab für diesen Beitrag mehr als 5 Minuten gebraucht, weil ich mehrmals 5 Zeilen rauslöschen musste, wenn er wieder auf der Tastatur saß xD )

9.11.07 19:18


hej mädels... is ja echt voll tote hose, da muss ich der lene recht geben..--> übrigens ist das aus shrek 3.. nur so neben bei....

ja jetzt lieg ich hier auf meiner couch und fühle mich krank allein und vorallem stinkts hier... weil nämlich meine liebe katze auf meine couch gekackt hat... ahhhhhhhh.... ich rast noch aus mit der.. die ist zu faul die treppe runter zu marschieren..naja bis morgen... die hanna 

12.11.07 12:44


so ladies nun melde ich mich auch mal zu wort!!

 habe mit christoph noch mal über silvester geredet. und zwar sieht es jetzt so aus, dass wir 2 möglichkeiten haben.

1. möglichkeit: wir können in den ju-raum gehen und da feiern ( das ist der raum wo ich meinen 18 gefeiert hab). dort feiern so ungefähr 10 leute wo von auch en paar vom christoph eingeladen werden. wir wären da dann so 30  leute und es wäre denke ich auch nicht so das ding dass dann noch en paar leute mehr mitkommen könnten (zb charlotte)..wie es hier mim zeugs mitbringen und aufräumen aussieht weiß ich noch nicht, aber wenn wir un hierzu entscheiden sollten dann finde ich das schnellst möglich heraus...

2.möglichkeit: christophs kellerbar ist frei und er hat auch das ok von seinen eltern. es müsste dann jeder sich um etwas kümmern, dass nicht die ganze arbeit an ein paar personen hängen bleibt. hab ihma uch schon gesgat dass wenn wir bei ihm feiern jeder en bisschen beim aufräumen hilft...

 natürlich wärs em christoph lieber im ju raum zu feiern aber er hat auch nichts dagegen wenn wir bei ihm feiern...zum feuerwerk gucken können wir bei christoph ins feld laufen und auch beim ju-raum kann man ins feld laufen und von dort kann man auch gut gucken!!

 
ich bitte um rege antworten!!

 
hab euch lieb!!


sandra 

19.11.07 11:50


also erstmal zur idee wegen silvester... ich persönlich muss sagen, dass mir die kellerbar weit lieber ist..ich kann zwar verstehen, dass es christoph lieber wäre im ju-raum zu feiern, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich es nciht so schön fände mit 20 leuten zu feiern die ich in meinem leben noch nie gesehen habe..oder eben auch mit der sache wegen getränken..da müsste man dann ja bestimmt en bestimmten betrag zahlen, um etwas zu besorgen..und da wir wahrscheinlich diejenigen wären, die am wenigsten trinken, wäre es mir persönlich nicht so recht alle anderen mitzufinanzieren... also das soll jetzt nich böse klingen oder so...

joa also wie gesagt, ich wär beim vorbereiten, beim aufbauen und auch aufräumen auf jeden fall dabei..das ist ja klar... und bei christoph in der kellerbar könnte dann einfach jeder das mitbringen was er gerne trinken würde... oder eben auch en paar salate oder so en kram vorbereiten... eben dass jeder sich gleichmäßig betieligt.. das ist bei einer lkeineren gruppe dann doch etwas überschaubarer als mit so vielen leuten im ju-raum...

aber erstmal en dickes lob an dich, sandy, dass du dich da so drum gekümmert hast... daumen hoch..

joa das war so meine meinung...die hanna 

19.11.07 15:18


so ich hab da noch einen kleinen anhang zu meinem beitrag. hab vorhin noch mal mit christoph telefoniert und er hat gemeint dass es seinen freunden eigentlich lieber wäre bei ihm zu feiern und er auch mittlerweile der meinung ist, dass er lieber bei sich feiern würde da ihm die gesellschaft besser gefällt!!!

 hab euch lieb!!

19.11.07 17:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung